Kommentare 0

Hase_Performance_OST

Vertonung einer Performance von Robin Laufenburg.
Präsentiert bei der 1. Robin Laufenburg Show am 28. Juni im Sputnik.

Film von Robin Laufenburg

Die Performance wurde gefilmt von Philipp Wachowitz, einige Szenen wurden in den Film eingebaut.

Die meisten Filmsequenzen sind von Robin gefilmte Szenen. Ergänzend wurden jedoch Vereinzeltes aus anderen, bekannten Filmprojekten (v.A. David Lynchs ‘Rabbits’ / Richard Kellys ‘Donnie Darko’) sowie eine Aufzeichnung von Joseph Beuys’ Peformance ‘Wie man dem toten Hasen die Bilder erklärt’ eingebaut.

Die Performance ‘Wie der tote Hase die Bilder erklärt’ fand im Rahmen der Robin Laufenburg Show (https://www.facebook.com/DieRobinLauf…) statt.
Teil dieser war (neben Dean und Robin) Freddy Dreier.

Zur Performance

In Kategorie: Ohrentheater

Über den Autor

Veröffentlicht von

Dean Ruddock wurde 1992 als Frühlingskind im für ihn prägenden Paderborn geboren. In den Nachbardörfern dieser Stadt verbrachte Dean seine Kindheit zwischen Rapsfeldern und Legosteinen. Er entdeckte noch im Schulalter das Poetry-Slam-Format für sich, landete mit seinen Auftritten schnell Erfolge und gewann zum Beispiel den OWL-U20-Slam 2010. Heute zieht Dean als Musiker, Spoken Word-Artist, und Slam Poet durch die Lande. Die metaphorisch verpackten, Gedanken des Paderborners spiegeln das Zeitgefühl der Postmoderne wieder. Dean gewann 2013 die Paderborner Stadtmeisterschaft und 2014 den zweiten Paderborner Videoslam. Als Student der Populären Musik und Medien der Uni Paderborn übernahm er 2012 die von Sulaiman Masomi 1998 gegründete „Lyriker Lounge“ und gründete 2015 zusammen mit anderen, regionalen Künstler_innen das Kunstformat „Das ubiquitäre Quintett“. Er ist Organisator der Konzertreihe „Popkon“ im Café Kleidsam, Ausrichter des Paderborner Videoslams und anderer Veranstaltungen. Seit 2014 führt er in Zusammenarbeit mit der Lektora GmbH und Karsten Strack Poetry Slam-Workshops in Schulen und anderen Einrichtungen durch. -Robin Laufenburg

Schreibe eine Antwort